Dr. Richard Gronemeyer ist Spitzenkandidat der FDP

18.11.2020

Die Freien Demokraten in Fritzlar haben bei einer Mitgliederversammlung ihre Liste für die Kommunalwahl im kommenden März aufgestellt. Dr. Richard Gronemeyer, bereits heute Stadtverordneter in Fritzlar und Chef der Fraktion ist wiederholt zum Spitzenkandidaten der Freien Demokraten in Fritzlar gewählt worden.

Auf Platz 2 folgt Dr. Malek Baschar und Alexander Faupel tritt auf Platz 3 für die Partei an. Ute Schmidt wurde auf Platz 4 gewählt. Hartmut Becker sicherte sich Platz 5 der Liste. Danach folgen Judith, Albert, Heinz Helmut Faulstich, Lisa Reichmann, Manfred Feil, Sabine Faupel und Henning-Hubertus Lucke. Insgesamt stehen 11 Männer und Frauen auf der Liste der FDP.

„Wir freuen uns, dass wir den Bürgerinnen und Bürgern eine breit gefächerte und starke Liste vorlegen können, nicht nur mit einer großen Anzahl an Kandidatinnen und Kandidaten, sondern auch aus vielen Ortsteilen, allen Altersklassen und mit unterschiedlichen beruflichen Hintergründen. Ob Angestellter, Arbeiter oder Selbständiger, Studentin oder dem Rentner, alle wollen sich engagieren. Neben erfahrenen Kommunalpolitikern präsentieren wir auch neue Gesichter und engagierte Mitglieder der Jungen Liberalen“, erklärte Dr. Richard Gronemeyer.

In der Antrittsrede erläuterte Gronemeyer die Ziele der FDP für den Kommunalwahlkampf und die Zeit danach: „Wir wollen Schulen digitaler machen. Wir denken, dass kommunale Kassen auch kluge Rechner brauchen. Dass die Wirtschaft verlässliche Partner braucht. Wir wollen einen besseren Nahverkehr in den Städten und Gemeinden, weniger Schlag- und Funklöcher und eine bessere ärztliche Versorgung.“ Deswegen werde man einen Wahlkampf führen, der sich nicht mit Nebensächlichkeiten beschäftigt, sondern betont, dass die Freien Demokraten an den wichtigen Stellschrauben drehen wollen und bereit sind Verantwortung zu übernehmen, erklärte Dr. Richard Gronemeyer abschließend.