FDP Stadtverband Fritzlar

Lasst es uns anpacken!

Saarland

Saarbrücken verkommt zum Regionalbahnhof

Endstation, alle aussteigen: Das Saarland wird zunehmend von nationalen und internationalen Zugverbindungen abgekoppelt. FDP-Landeschef Oliver Luksic warnt vor den Konsequenzen. Er kritisierte, dass trotz gegenteiliger Versprechen die ICE-TGV-Linie nach ...

FDP-Fraktion Fritzlar

Die Stadtverordneten der FDP sind in wichtigen städtischen Gremien vertreten. Fraktionsvorsitzender Dr. Richard Gronemeyer im Haupt- und Finanzausschuss, im Ältestenrat und in der Verkehrskomission. Sein Stellverteter, Herr Dr. Baschar Malek, im Ausschuss für Planung, Umwelt und Kultur und in der Jugendkomission. Im Magistrat ist die FDP durch Holger Ritte-Mander vertreten.

Die FDP Fritzlar hat mit der CDU und den Freien Wählern eine Koalition im Stadtparlament gebildet. Durch intensive Diskussionen z. B. in interfraktionellen Sitzungen werden Beschlüsse gemeinsam vorbereitet.

Die FDP unterstützt die wirtschaftliche, soziale und kulturelle Entwicklung unserer Stadt und ihrer Ortsteile, u. a. durch Ausbau und Erhaltung der Dorfgemeinschaftshäuser und Kindergärten und Kindertagesstätten und der Verkehrssituation. Die Transparenz der parlamentarischen Arbeit soll durch verbesserte Interpräsenz auf der Website der Stadt verbessert werden.

Vorschläge aus der Bürgerschaft werden gerne entgegengenommen. Sie können uns erreichen unter

Dr. Gronemeyer, Vorsitzender FDP-Stadtverband Fritzlar
Dr. Gronemeyer, Vorsitzender FDP-Stadtverband Fritzlar
FDP-Stadtverband Fritzlar

Am Langen Berg 21
34560 Fritzlar

Telefon: 056225777
Telefax: 0322 2376 6540

E-Mail: gronemeyer-fritzlar@t-online.de

FDP Fritzlar mit neuer Mannschaft

'Vier für Fritzlar' v. l. Manfred Ochs, Ute Schmidt, Dr. Richard Gronemeyer, Holger Ritte-Mander<br />
'Vier für Fritzlar' v. l. Manfred Ochs, Ute Schmidt, Dr. Richard Gronemeyer, Holger Ritte-Mander



Die FDP Fritzlar steht für eine kritische aber konstruktive Mitarbeit im Stadtparlament. Auf der Agenda stehen Tourismus- und Wirtschaftsförderung, Verbesserung der Internet-, Verkehrs- und Parkplatzsituation und die angemessene Berücksichtigung der Ortsteile bei Investitionen.

Flyer Fritzlar

Flyer "Flüchtlinge und Integration"

Flyer "Bildung"

Flyer "Energie"

Flyer "Finanzen"

FDP-Liste Fritzlar zur Kommunalwahl:
1. Dr. Richard Gronemeyer
2. Manfred Ochs
3. Ute Schmidt
4. Wolfgang Müller
5. Dr. Baschar Malek
6. Ulrike Kalte
7. Holger Ritte-Mander
8. Mario Heußner
9. Gabriele Müller
10. Hendrik Schulz
11. Hennig Hubertus Lucke
12. Manfred Feiel
13. Klaus Brandt.

FDP will Mitfahr- und Taxi-Service statt leerer Busse

Aufgrund einer Initiative der FDP-Fraktionsvorsitzenden Wiebke
Wiebke Reich, Vorsitzende FDP-Kreistagsfraktion
Wiebke Reich, Vorsitzende FDP-Kreistagsfraktion
Reich, dem Kreisvorsitzenden Nils Weigand und dem langjährigen Hessischen Verkehrsminister Dieter Posch hat der Landesparteitag eine Initiative zur Verbesserung des öffentlichen Personennahverkehrs im ländlichen Raum beschlossen. In einem ersten Schritt soll erreicht werden, dass der öffentliche Personennahverkehr im ländlichen Raum für die "Generation 60 plus" verbessert werden. Derzeit sind die Busse leer, weil sie selten fahren und den Bedürfnissen der älteren Generation nicht gerecht wird. An manchen Orten helfen ehrenamtliche Kräfte mit einem Bürgerbus aus. Aber das reicht nicht. Wir wollen, dass ein System eingerichtet wird, dass fahrplanunabhängig die ältere Generation abholt, in die Nachbarorte bzw. Mittelzentren wie Melsungen und Homberg bringt.

Dieter Posch, Staatsminister a. D.
Dieter Posch, Staatsminister a. D.
Nils Weigand, Vorsitzender FDP Schwalm-Eder
Nils Weigand, Vorsitzender FDP Schwalm-Eder
Derzeit finanzieren wir unvertretbarer Weise Leerfahrten. Das dafür ausgegebene Geld sollte für derartige neue Bedienformen ausgegeben werden. Dafür werde sich die FDP im neuen Kreistag in Zusammenarbeit mit der Nahverkehrsgesellschaft des Kreises einsetzen. Nach Einschätzung der FDP würden die Fahrstrecken der Busse, die derzeit kaum jemand nutzt, zu 10 bis 15 Prozent durch Fahrgeldeinnahmen finanziert, der Rest durch Subventionen. Hier muss die Änderung einsetzen.

Ein weiterer Schwerpunkt sei der Schülertransport, der sicher und kostengünstig organisiert werden müsste. Die FDP, so Weigand, Reich und Posch, halten die Mobilitätssicherung für dringend notwendig, um zumindest in einem Bereich die Probleme der demografischen Entwicklung anzugehen.

FDP fordert schnellen Weiterbau der A 49

Wiebke Reich, Vorsitzende FDP-Kreistagsfraktion
Wiebke Reich, Vorsitzende FDP-Kreistagsfraktion
Die FDP Kreistagsfraktion hat zur nächsten Kreistagssitzung einen erneuten Antrag zum Weiterbau der A 49 eingebracht. Die FDP begrüßt darin das Engagement zum Weiterbau der A 49. Durch die Bereitstellung weiterer Mittel können die bereits begonnenen Arbeiten für den jetzigen Bauabschnitt fortgesetzt werden. Fraktionsvorsitzende Wiebke Reich erklärt: „Mit unserem Antrag möchten wir erreichen, dass der Kreisausschuss bei der Hessischen Landesregierung einen Bericht einfordert, um herauszufinden, wann mit welchen Bauwerken begonnen wird, wie hoch das jeweilige Finanzierungsvolumen ist und wann die einzelnen Abschnitte voraussichtlich fertig gestellt sind.“
Nils Weigand, Vorsitzender FDP Schwalm-Eder
Nils Weigand, Vorsitzender FDP Schwalm-Eder
FDP-Vorsitzender Nils Weigand ergänzt: „Da Baurecht für alle Abschnitte vorliegt, könnte sofort mit dem Weiterbau begonnen werden - gegebenenfalls mit einer Privat Public Partnership Finanzierung.“

Raif Badawi Award 2016

Junge Journalistinnen senden Signal der Hoffnung

Die Entscheidung ist gefallen: Am 19. Oktober wird der diesjährige Raif Badawi Award an die mutigen Journalistinnen des irakischen Dange NWE Flüchtlingsradios zur Eröffnung der Frankfurter Buchmesse verliehen. Ihr Programm beim Sender in der Stadt Halabja ...

Veranstaltungstipp

Segel für die Zukunft richtig setzen

Aktuell liegt Nordrhein-Westfalen bei Staus, Straftaten und Schulden vorne. Die Stiftung für die Freiheit lädt zu "Politik auf dem Wasser" ein, um über die Probleme des Landes zu diskutieren. Damit Nordrhein-Westfalen und das Ruhrgebiet den Kopf wieder ...

Flüchtlings-Aktionsplan der Landesregierung

Viele Punkte noch unkonkret, Maßnahmen gehen aber prinzipiell in die richtige Richtung FDP wird darauf achten, dass es nicht bei reiner Ankündigungspolitik bleibt Wirkliche Lösung für ungesteuerte Zuwanderung kann nur Berlin liefern WIESBADEN ? Anlässlich der heutigen Vorstellung des Flüchtlings-Aktionsplans der hessischen Landesregierung erklärte der Vorsitzende der FDP-Fraktion im Hessischen Landtag, Florian RENTSCH: ?Der Aktionsplan […]

Haushalt 2016

Die Schuldenbremse ist unverhandelbar Schwarz-Grün geht keinerlei strukturelle Reform an Mehreinnahmen werden verfrühstückt WIESBADEN: ?Die Schuldenbremse ist auch angesichts der erforderlichen Mehrausgaben zur Bewältigung der Schuldenkrise nicht verhandelbar. Die Bürgerinnen und Bürger erwarten von der Politik, dass diese sich an den Volkeswillen hält. Eine Debatte zur Aufweichung der Schuldenbremse werden wir nicht führen. Stattdessen erwarten […]


Druckversion Druckversion 
Suche

Herzlich willkommen auf den Internetseiten der FDP Fritzlar


Einen schönen Tag wünscht Ihre FDP Fritzlar

Festakt 70 Jahre FDP Schwalm-Eder mit Christian Lindner in vollem Saal ein voller Erfolg


FDP-Kreisverband Schwalm-Eder


ARGUMENTE

Argumentation

Dom und Kaiserstadt Fritzlar


Stadtmarketing Fritzlar


Kultursommer in Nordhessen