FDP Stadtverband Fritzlar

Investigativer Journalismus

Raif Badawi Award 2018 geht an ARIJ

Das unabhängige, in Jordanien basierte Journalistennetzwerk "Arab Reporters for Investigative Journalism" (ARIJ) wird in diesem Jahr mit dem Raif Badawi Award for courageous journalists ausgezeichnet. Der Preis wird von der Stiftung für die Freiheit ...

VW-Ersatzteillager in Fritzlar

VW-Ersatzteillager für Fritzlar

Am 30.August 2018 hat die Stadtverordnetenversammlung die Voraussetzungen für ein neues Ersatzteillager von VW im Industriegebiet Nord geschaffen, das im Herbst 2019 in Betrieb gehen soll.

Der Fraktionsvorsitzende der FDP Fritzlar, Dr. Richard Gronemeyer, erklärte:

Das Ersatzlager soll ca. 270 neue Arbeitsplätze schaffen

VW (Ersatzteile) will mit dem Investor, Logistikunternehmen Hellmann Düsseldorf, einen 10-jährigen Mietvertrag mit zwei je fünfjährigen Optionen schließen.

Das ist eine positive Nachricht für den Wirtschaftsstandort Fritzlar und die Region; Kaufkraftzuwächse stärken den Wirtschaftsstandort.

Firmenschließungen und Insolvenzen erfordern Offenheit für neue Wirtschaftszweige. Vorteilhaft ist, dass die Wirtschaftskraft Fritzlars nicht an das Wohl und Wehe einer einzigen Firma geknüpft ist sondern eine gesunde Mischung von öffentlichem Dienst, Handwerk, Dienstleitungen, Landwirtschaft und Industrie verfügt.

Mit einem Verkehrsaufkommen von bis zu 200 Fahrten schwerer LKWs
und bis zu 300 An- und Abfahrten der Mitarbeiter beim Schichtwechsel kommt es zu einer deutlichen Mehrbelastung des fahrenden - und bei LKWs - auch ruhenden Verkehrs.

Die FDP unterstützt das Projekt bei einer zeitnahen Lösung des Verkehrsproblems.

Einladung

"Beste Bildung - auch für Schwalm-Eder" mit Katja Suding MdB



Unsere Schüler könnten die Besten der Welt sein. Wenn man sie lässt!

Wie wir die nächste Stufe Hessen und die beste Bildung erreichen, darüber möchten Katja Suding MdB und Wiebke Knell MdL mit Ihnen diskutieren.


Freitag, 21.09.2018, 16:00 Uhr
Hardehäuser Hof
Kasseler Straße 22
34560 Fritzlar

An diesem Nachmittag können wir die stellvertretende FDP-Bundesvorsitzende und Vorsitzende der FDP Hamburg Katja Suding und Wiebke Knell, FDP-Landtagsabgeordnete und Vorsitzende der FDP-Kreistagsfraktion im Schwalm-Eder-Kreis als Gäste begrüßen.
Gemeinsam mit allen Interessierten Bürgerinnen und Bürgern möchten beide darüber diskutieren, was in der Bildung alles getan werden muss, damit unsere Kinder wieder die beste Bildung bekommen.

Kommen Sie vorbei! Wir freuen uns auf Sie!


Einladung "Beste Bildung - auch für Schwalm-Eder" mit Katja Suding MdB am 21.09.2018

Volles Haus und gute Laune - Wolfgang Kubicki in Neukirchen

Bild Reinhold Hocke
Bild Reinhold Hocke
Bereits zum neunten Mal fand das jährliche Sommerfest der FDP Schwalm-Eder statt. In diesem Jahr konnte der stellvertretende Bundesvorsitzende und Vizepräsident des Deutschen Bundestages Wolfgang Kubicki als Ehrengast begrüßt werden. Bei bestem Wetter begrüßte der FDP-Kreisvorsitzende Nils Weigand im Biergarten des Restaurants „Zum hungrigen Wolf“ am Stadtpark in Neukirchen die rund 120 anwesenden Gäste: „Dass so viele Bürgerinnen und Bürger heute hier nach Neukirchen gekommen sind, freut mich besonders. Es zeigt, dass die FDP ernst genommen wird und dass großes Interesse an unserer Politik in Berlin besteht.“ Ebenfalls erfreut zeigte sich der Vorsitzende der FDP-Neukirchen, Helmut Reich: „Mit Wolfgang Kubicki ist es uns gelungen, einen der beliebtesten Politiker Deutschlands nach Neukirchen zu holen. Durch seine direkte norddeutsche Art kommt er bei den Bürgerinnen und Bürgern sehr gut an. Das Wichtigste ist aber, dass die Inhalte, für die er einsteht, liberale Positionen sind. Ich bin sehr froh, dass er den Weg von Schleswig-Holstein nach Berlin gefunden hat“.

Bild Reinhold Hocke
Bild Reinhold Hocke
Lobende Worte fand auch die FDP-Landtagsabgeordnete Wiebke Knell in ihren Grußworten. Knell dankte Kubicki für den Einsatz der vergangenen Zeit und dem damit verbundenen hervorragenden Ergebnis bei der Bundestagswahl im September 2017 und für die bisher geleistete Arbeit der neuen FDP-Bundestagsfraktion. „Ich gehe davon aus, dass die gute Arbeit der Bundestagsfraktion sich auch in den Ergebnissen der Landtagswahl widerspiegelt. Die Fraktion besteht derzeit aus sechs Mitgliedern und nach der Landtagswahl sind es Sie hoffentlich doppelt so viele.“

Bild Matthias Weber<br />
v.l. Helmut Reich, Vorsitzender FDP Neukirchen; Nils Weigand, Vorsitzender FDP Schwalm-Eder; Ehrengast Wolfgang Kubicki MdB; Wiebke Knell MdL<br />
Bild Matthias Weber

v.l. Helmut Reich, Vorsitzender FDP Neukirchen; Nils Weigand, Vorsitzender FDP Schwalm-Eder; Ehrengast Wolfgang Kubicki MdB; Wiebke Knell MdL

Direkt aus Berlin berichtete anschließend Wolfgang Kubicki. Er kritisierte vor allem die Inhaltslosigkeit der CDU unter Angela Merkel bei den Sondierungsgesprächen zu einer Jamaika-Koalition und beschwerte sich darüber, dass mit den Grünen und der CDU einfach keine Einigung möglich gewesen sei. Wichtige Themen für die Zukunftsfähigkeit Deutschlands, wie bspw. Digitalisierung, weniger Bürokratie oder die Einsatzfähigkeit der Bundeswehr wären mit der CDU und den Grünen nicht umsetzbar gewesen. Für die an den Sondierungsgesprächen Beteiligten sei es aber wichtig gewesen, liberale Inhalte umzusetzen. Kubicki sprach sich auch dafür aus, dass Deutschland endlich ein echtes Einwanderungsgesetz benötigt, damit die Einwanderung wieder in rechtsstaatliche Bahnen gelenkt und weiteres Chaos verhindert wird. Im Anschluss an seine Rede ging der gesellige Teil des Abends los und interessierte Bürgerinnen und Bürger konnten dem Schleswig-Holsteiner persönlich ihre Fragen stellen. Für alle war es ein gelungenes Fest mit einem guten Mix aus Politik und Unterhaltung.

Vorstandswahlen der FDP Fritzlar

Dr. Richard Gronemeyer wurde im Amt bestätigt

Dr. Richard Gronemeyer
Dr. Richard Gronemeyer
In der Mitgliederversammlung wurde Dr. Richard Gronemeyer in seinem Amt als Stadtverbandsvorsitzenden eindeutig bestätigt und wieder gewählt. Der Stellvertreter Dr. Malek Baschar wurde ebenfalls wieder gewählt. Beisitzer sind Henning-Hubertus Lucke, Hartmut Becker, Ute Schmidt und Alexander Faupel.

Für die nächsten Monate hat sich der Vorsitzende Dr. Richard Gronemeyer folgende Themen auf die politische Agenda der FDP Fritzlar gesetzt: Verbesserung und Pflege der Infrastruktur in der Kernstadt und den Stadtteilen, Erhaltung der Dorfgemeinschafts-häuser, Erhaltung der Leistungsfähigkeit des Hospitals sowie Unterstützung des kulturellen, touristischen und sportlichen Angebots.

Sie haben Fragen oder Anliegen? Gerne können Sie sich an Dr.
Richard Gronemeyer unter Telefon 05622 5777 oder E-Mail an gronemeyer-fritzlar@t-online.de wenden.

Neujahrsempfang der Freien Demokraten mit Minister Prof. Pinkwart

Der traditionelle Neujahrsempfang des FDP Melsungen fand in der Melsunger Stadhalle statt. Zu den Ehrengästen zählten der nordrhein-westfälische Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie, Prof. Dr. Andreas Pinkwart, die frisch gebackene heimische Landtagsabgeordnete Wiebke Knell, sowie Staatsminister a.D. Dieter Posch.

Knell, die im vergangenen November in den hessischen Landtag nachgerückt ist, berichtete in einem kurzen Grußwort über die ersten Wochen ihrer Arbeit in Wiesbaden. „Die schwarz-grüne Landesregierung vergisst den ländlichen Raum leider viel zu oft.“ Das sei unter anderem bei den Investitionen in Infrastruktur zu beobachten: „Während in Frankfurt eine einzige S-Bahn Station für über 260 Millionen Euro gebaut wird, verfallen die so wichtigen Landstraßen hier im ländlichen Raum.“ Ein weiteres Beispiel, so Knell, sei die verfehlte Energiepolitik der Landesregierung, deren Folgen man in Form von immer mehr Windkraftanlagen vor Ort im ländlichen Raum ausbaden müsse.

Bild: Gute Laune beim FDP-Neujahrsempfang (Quelle: Reinhold Hocke)<br />
Ehrengast Minister Prof. Pinkwart erhielt von der Vorsitzenden der FDP Melsungen, Marion Viereck, ein Dankeschön. <br />
<br />
v.l. Jürgen Lenders MdL, Bezirksvorsitzender; Dieter Posch, Staatsminister a.D.; Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen; Marion Viereck, Vorsitzende der FDP Melsungen, Wiebke Knell MdL, Vorsitzende der FDP-Kreistagsfraktion; Nils Weigand, Vorsitzender der FDP Schwalm-Eder.<br />
Bild: Gute Laune beim FDP-Neujahrsempfang (Quelle: Reinhold Hocke)

Ehrengast Minister Prof. Pinkwart erhielt von der Vorsitzenden der FDP Melsungen, Marion Viereck, ein Dankeschön.



v.l. Jürgen Lenders MdL, Bezirksvorsitzender; Dieter Posch, Staatsminister a.D.; Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen; Marion Viereck, Vorsitzende der FDP Melsungen, Wiebke Knell MdL, Vorsitzende der FDP-Kreistagsfraktion; Nils Weigand, Vorsitzender der FDP Schwalm-Eder.

Gastredner Prof. Dr. Andreas Pinkwart thematisierte die Bereiche Digitalisierung und Globalisierung. Die zentrale Herausforderung der nahen Zukunft sei es, Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass sowohl Unternehmen, als auch Verwaltung und der Bildungssektor die großen Potenziale der Digitalisierung für sich nutzen können. „Wir entwickeln uns linear, aber die Umwelt tut es exponentiell“, sagte Pinkwart hinsichtlich der voranschreitenden digitalen Revolution. Pinkwart konstatierte großen Nachholbedarf im Bereich der Digitalisierung: „Asiatische Länder sind uns im Bereich der digitalen Bildung in jeder Hinsicht überlegen. Im Bereich der elektronischen Verwaltung sind Länder wie Estland schon längst dort, wo wir noch hin wollen.“ Daher müsse es Anliegen zukunftsorientierter Politik sein, die digitale Entwicklung zu forcieren.

v.l. Manfred Emde (Neuental), Wiebke Knell MdL
v.l. Manfred Emde (Neuental), Wiebke Knell MdL
Zum Abschluss der Veranstaltung wurde Manfred Emde für 46 Jahre Vorsitz der FDP Neuental mit lobenden Worten und einem Präsentkorb gedankt.

Umfrage

Der Mittelstand wählt die CSU ab

Die FDP steht mit großem Abstand für die mittelstandsfreundlichste Politik im Freistaat. Das zeigt eine Stichprobenerhebung des Bundesverbandes der mittelständischen Wirtschaft (BVMW).  Demnach ist die FDP klar im Aufwind.  Knapp ein Drittel der bayerischen ...

Flüchtlings-Aktionsplan der Landesregierung

Viele Punkte noch unkonkret, Maßnahmen gehen aber prinzipiell in die richtige Richtung FDP wird darauf achten, dass es nicht bei reiner Ankündigungspolitik bleibt Wirkliche Lösung für ungesteuerte Zuwanderung kann nur Berlin liefern WIESBADEN ? Anlässlich der heutigen Vorstellung des Flüchtlings-Aktionsplans der hessischen Landesregierung erklärte der Vorsitzende der FDP-Fraktion im Hessischen Landtag, Florian RENTSCH: ?Der Aktionsplan […]

Haushalt 2016

Die Schuldenbremse ist unverhandelbar Schwarz-Grün geht keinerlei strukturelle Reform an Mehreinnahmen werden verfrühstückt WIESBADEN: ?Die Schuldenbremse ist auch angesichts der erforderlichen Mehrausgaben zur Bewältigung der Schuldenkrise nicht verhandelbar. Die Bürgerinnen und Bürger erwarten von der Politik, dass diese sich an den Volkeswillen hält. Eine Debatte zur Aufweichung der Schuldenbremse werden wir nicht führen. Stattdessen erwarten […]


Druckversion Druckversion 
Suche

Herzlich willkommen auf den Internetseiten der FDP Fritzlar


Einen schönen Tag wünscht Ihre FDP Fritzlar

Landtagswahl Hessen

FDP-Kreisverband Schwalm-Eder


ARGUMENTE

Argumentation

Dom und Kaiserstadt Fritzlar


Stadtmarketing Fritzlar


Kultursommer in Nordhessen


Festakt 70 Jahre FDP Schwalm-Eder mit Christian Lindner in vollem Saal ein voller Erfolg